Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Verwalter personenbezogener Daten: Smartwings, a.s., IČ (IdNr.): 256 63 135, Sitz: Praha 6, K Letišti 1068/30, PLZ: 160 08 (im Folgenden nur „Verwalter“, oder „SW CZ“)

und

Smartwings Slovakia, s.r.o.,
Sitz: Ivanská cesta 30/B, Bratislava, PLZ: 821 04
IČO (IdNr.): 47 880 627
(im Folgenden nur „SW SK“)

und

Smartwings Hungary Kft.,
Sitz: Wesselényi u. 16/A, Budapest, PLZ: 1077, Ungarn
Company Number: 01-09-693315
(im Folgenden nur „SW HU“)

und

Smartwings Poland Sp. z o.o.,
Sitz: ul. Gordona Bennetta 2B, Warszawa, PLZ: 02-159, Polen
REGON: 142926546
(im Folgenden nur „TVS PL“)

und

Smartwings Germany Gmbh,
Sitz: Theatinerstraße 23, c/o Baker&McKenzie, 80333 München
Nummer der Firma: HRB 221461
(im Folgenden nur „SW DE“)

(SW CZ, SW SK, SW HU, SW PL und SW DE im Folgenden gemeinsam nur „Gemeinsame Verwalter“ oder „SW“ oder einzeln „Jeder Verwalter“)

(SW CZ, SW SK, SW HU, SW PL und SW DE sind gemeinsame Verwalter im Sinne des Art. 26 der DSGVO.

Kontakt-E-Mail des Verwalters: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beauftragter des Verwalters von SW CZ für den Schutz personenbezogener Daten: Mgr. František Kubečka, KUBEČKA & PROKOP, Anwaltskanzlei s.r.o., IČ (IdNr.): 036 90 121, Sitz: Praha 2, Kladská 1489/5, PLZ 120 00 (im Folgenden nur „Beauftragter“)

Kontaktangaben des Beauftragten von SW CZ: www.i-poverenec.cz; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

EINLEITUNG

Diese Grundsätze beschreiben den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und sind die allgemeine Grundlage und Informationsquelle für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Diese Grundsätze informieren Sie über den festgelegten Verarbeitungszweck, den Rechtstitel der Verarbeitung, die Einschränkungen der Speicherung der erfassten personenbezogenen Daten und über weitere wichtige Dinge. In den Grundsätzen werden Sie auch über Ihre Rechte informiert, und zwar:

  • Zugang zu den verarbeiteten personenbezogenen Daten
  • Widerrufung der Zustimmung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten
  • Korrektur ungenauer oder falscher Daten
  • Löschung der personenbezogenen Daten
  • Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten
  • Auszug der personenbezogenen Daten in strukturiertem und maschinenlesbarem Format für sich oder für einen anderen Verwalter (Recht auf Übertragbarkeit)
  • Einreichung eines Einwandes gegen die personenbezogenen Daten
  • Recht, nicht Gegenstand eines automatisierten Entscheidungsprozesses zu sein

Wenn es Ihnen nicht gefällt, auf welche Weise wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, können Sie sich unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!an uns wenden, oder Sie haben das Recht, eine Beschwerde beim folgenden Aufsichtsorgan einzureichen:

für SW CZ: Úřad pro ochranu osobních údajů [Amt für den Schutz personenbezogener Daten] (www.uoou.cz)

für SW PL: Biuro Generalnego Inspektora Ochrony Danych Osobowych, Webhttp://www.giodo.gov.pl

für SW SK: Úrad na ochranu osobných údajov Slovenskej republiky, Web: http://www.dataprotection.gov.sk

für SW HU: Nemzeti Adatvédelmi és Infotmációszabadság Hatóság, Web: http://www.naih.hu/

für SW DE: Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Web: http://www.bfdi.bund.de

Wenn es im Folgenden nicht explizit anders festgelegt ist, beziehen sich diese Grundsätze auf Jeden Verwalter.

1. Grundinformationen

  • 1. Die Verwalter bieten Dienstleistungen im Bereich der zivilen Luftfahrt an, und zwar in Einklang mit den Rechtsvorschriften, die die zivile Luftfahrt auf nationaler und übernationaler Ebene regeln.
  • 2. Die Partner der Verwalter sind juristische oder natürlicher Personen, die sich am Verkaufsprozess von Flugtickets oder am Dienstleistungsprozess, der in der Beförderung von Personen oder Sachen besteht, beteiligen.
  • 3. Der Kunde sind Sie – die Passagiere, die mit uns in ihren Traumurlaub oder zu Geschäftstreffen fliegen.
  • 4. Die Verwalter verarbeiten die personenbezogenen Daten der Kunden in Einklang mit der nationalen Legislative über den Schutz der personenbezogenen Daten und gleichzeitig in Einklang mit der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (im Folgenden nur „DSGVO“) und in Einklang mit der nationalen Legislative über die zivile Luftfahrt und in Einklang mit der Richtlinie (EU) 2016/681 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Verwendung von Fluggastdatensätzen (PNR-Daten) zur Verhütung, Aufdeckung, Ermittlung und Verfolgung von terroristischen Straftaten und schwerer Kriminalität (im Folgenden nur „PNR-Daten“).
  • 5. Der Kunde ist nicht verpflichtet, den Verwaltern personenbezogene Daten zu gewähren, die die Verwalter nicht für die Dienstleistung brauchen oder deren Erfassung das Gesetz nicht von den Verwaltern verlangt. Wenn der Klient es jedoch ablehnt, den Verwaltern die personenbezogenen Daten zu gewähren, die im vorangehenden Satz definiert sind, sind die Verwalter berechtigt, dem Klienten die Dienstleistung zu verweigern. Andere personenbezogene Daten, wie Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer, erfassen die Verwalter, um Ihnen Ihr elektronisches Flugticket senden oder Sie über eine Verspätung oder Stornierung des Flugs oder ggf. über andere Komplikationen informieren zu können. Wenn die Verwalter Ihre personenbezogenen Daten, die sie nicht zur Realisierung der Dienstleistung brauchen oder deren Erfassung das Gesetz nicht von den Verwaltern verlangt, verarbeiten, werden sie das nur mit Ihrer freiwilligen Zustimmung oder aufgrund ihres berechtigten Interesses tun. In keinem Falle werden die Verwalter die Gewährung der Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten als Bedingung für die Dienstleistung verlangen.

2. Verarbeitungszweck der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden insbesondere zwecks Beförderungsdienstleistungen verarbeitet. Wenn wir Ihnen eine Beförderungsdienstleistung gewähren, speichern wir einen Teil der personenbezogenen Angaben aufgrund Ihres und unseres gerichtlichen Rechtsschutzes, und zwar in Zusammenhang mit Ihren Rechten bezüglich des Beförderungsvertrags und den Rechten auf Schadensersatz.

Ihre personenbezogenen Daten können auch zwecks der Direktvermarktung des Verwalters verarbeitet werden, jedoch nur, wenn Sie dazu Ihre freiwillige Zustimmung erteilen, die Sie jederzeit widerrufen können. Der Verwalter kann Ihre personenbezogenen Daten in Zusammenhang mit der Direktvermarktung und dem Marketing auch dann verwenden, wenn er ein berechtigtes Interesse daran hat.

3. Gegenstand der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Verwalter die folgenden Daten erfassen, wobei einige von ihnen personenbezogene für die Dienstleistungen notwendige Daten sind, deren Erfassung dem Verwalter von der nationalen Legislative im Bereich der zivilen Luftfahrt auferlegt wird, und einige PNR-Daten sind:

A) Personenbezogene Daten gemäß der nationalen Legislative im Bereich der zivilen Luftfahrt:

  • 1. Vorname(n),
  • 2. Nachname(n),
  • 3. Geburtsdatum,
  • 4. Staatsbürgerschaft,
  • 5. Nummer und Typ des Reisedokuments, mit dem sich der Fluggast auswies,

B) Weitere Daten gemäß der nationalen Legislative im Bereich der zivilen Luftfahrt:

  • 6. Ort des Einstiegs auf dem Gebiet der Tschechischen Republik,
  • 7. Flugnummer,
  • 8. Datum und Zeit des Abflugs und der Landung,
  • 9. Ort des Beginns des ersten Flugs der Beförderung und
  • 10. Gesamtanzahl der Fluggäste, die mit dem betreffenden Flug befördert werden.

C) Personenbezogene Daten, die von den Verwaltern gemäß der PNR-Richtlinie erfasst werden können (einige Daten decken sich mit den Daten gemäß der nationalen Legislative)

1. Name(n)

2. Adresse und Kontaktinformationen (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)

3. Sämtliche Informationen über Zahlungsarten, einschl. der Rechnungsadresse

4. Allgemeine Anmerkungen (einschl. aller verfügbaren Informationen über minderjährige Personen unter 18 Jahren ohne Begleitung, wie Name und Geschlecht der minderjährigen Person, Alter, Sprache(n), die sie spricht, Name und Kontaktangaben des Vormundes beim Abflug und Beziehung zum Minderjährigen, Name und Kontaktangaben des Vormundes und Beziehung zum Minderjährigen, Vermittler beim Abflug und der Ankunft)

5. Anzahl und weitere Namen der Fluggäste im Rahmen eines PNR-Datensatzes

6. Alle erfassten API-Daten (einschl. Typ, Nummer, Land der Herausgabe und Ablaufdatum des Identitätsausweises, Staatsbürgerschaft, Nachname(n), Name(n), Geschlecht, Geburtsdatum, Fluggesellschaft, Flugnummer, Abflugdatum, Datum der Landung, Abflugort, Ort der Landung, Abflugzeit und Zeit der Landung)

D) Weitere Daten, die von den Verwaltern gemäß der PNR-Richtlinie erfasst werden können (einige Daten decken sich mit den Daten gemäß der nationalen Legislative)

  • 7. PNR-Lokalisierungsdatensatz
  • 8. Datum der Reservierung / der Ausstellung des Flugtickets
  • 9. Datum (Daten) der beabsichtigten Reise
  • 10. Vollständige Strecke für den einzelnen Datensatz der Fluggastdaten
  • 11. Informationen über das Treueprogramm des Fluggastes
  • 12. Reisebüro oder Vermittler
  • 13. Situation des Fluggastes, einschl. Bestätigung des Abflugs, der Abfertigung, Informationen über Fälle, in denen sich der Fluggast nicht zum Abflug einstellte oder in denen sich der Fluggast ohne Reservierung auf dem Flughafen einstellte
  • 14. Zergliederte oder unterteilte PNR-Informationen
  • 15. Informationen über die Ausstellung des Flugtickets, einschl. der Flugnummer und des Datums der Ausstellung des Flugtickets, und über Flugtickets in nur einer Richtung und Inhalt der Rubriken ATFQ (Automated Ticket Fare Quote)
  • 16. Sitznummer und andere Informationen über den Sitz
  • 17. Informationen über die zugeteilten Codes
  • 18. Alle Informationen über das Gepäck
  • 19. Alle vorhergehenden Änderungen der PNR-Datensätze, die unter den Punkten 1. bis 18 aufgeführt sind.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Verwalter personenbezogene Daten erfassen können, die mit dem Gesundheitszustand der betroffenen Person zusammenhängen, die die Verwalter laut der Verordnung (EG) Nr. 1107/2006 über die Rechte von behinderten Flugreisenden und Flugreisenden mit eingeschränkter Mobilität erfassen müssen. Diese personenbezogenen Daten, die eine Sonderkategorie personenbezogener Daten sind, werden von den Verwaltern erfasst, weil sie für die Erfüllung der Rechtspflicht notwendig sind und sich auf sie die in Art. 9 Abs. 2 DSGVO aufgeführten Ausnahmen vom Verarbeitungsverbot beziehen.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Verwalter die IP-Adresse verarbeiten können, und zwar wenn der Beförderungsvertrag mit dem Verwalter mittels elektronischer Fernkommunikationsmittel (d.h. online) abgeschlossen wird, und gleichzeitig können die Verwalter diese bei Ihren Kontaktangaben auch für die kommerzielle Kommunikation nutzen, wenn das berechtigte Interesse der Verwalter die Interessen des Kunden überwiegt.

4. Einschränkung der Speicherung

Die Verwalter löschen Ihre personenbezogenen Daten, die sie zwecks der Erfüllung der Pflichten gemäß der nationalen Legislative über die zivile Luftfahrt erfassten, und die PNR-Daten innerhalb von 24 Stunden nach der Landung des Flugzeugs, mit Ausnahme der personenbezogenen Daten, die aus den Gründen erfasst werden, die in den folgenden Sätzen dieses Artikels aufgeführt sind.

Die Verwalter speichern immer Ihre folgenden personenbezogenen Daten:

1) Vorname

2) Nachname

Die Verwalter speichern außerdem Ihre folgenden personenbezogenen Daten:

3) Geburtsdatum

, und zwar nur bei minderjährigen Personen zwecks der Auswertung des Anspruchs auf einen selbständigen Platz

4) E-Mail-Adresse

, und zwar nur dann, wenn das Flugticket direkt beim Verwalter gekauft wird und dieser es an die aufgeführte E-Mail-Adresse sendet, oder dann, wenn mit der betroffenen Person mittels E-Mail kommuniziert wird

5) Bankverbindung

, und zwar bei der Durchsetzung von Ansprüchen des Fluggastes im Rahmen der Erfüllung einer Rechtspflicht oder der Bestellung zusätzlicher Dienstleistungen

Der gegenseitige gerichtliche Rechtsschutz geht insbesondere aus folgenden Vorschriften hervor: Montrealer Übereinkommen; Verordnung (EG) Nr. 261/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Februar 2004 über eine gemeinsame Regelung für Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen für Fluggäste im Fall der Nichtbeförderung und bei Annullierung oder großer Verspätung von Flügen oder nationale Rechtsordnung in Zusammenhang mit Rechten auf Schadensersatz. Diese personenbezogenen Daten speichern die Verwalter für einen Zeitraum von 6 Jahren. Danach werden alle personenbezogenen Daten gelöscht.

Die Verwalter speichern Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie selbst ausdrücklich Ihre Zustimmung zu Ihrer Verarbeitung ausgesprochen haben, und zwar für einen Zeitraum von 5 Jahren, wenn Sie Ihre Zustimmung nicht früher widerrufen.

Die Verwalter speichern Ihre personenbezogenen Daten, die nicht in den vorhergehenden Sätzen dieses Artikels aufgeführt sind, wenn sie einen dementsprechenden Verarbeitungszweck haben, und zwar für einen Zeitraum von 4 Jahren. Den Rechtstitel für die Verarbeitung personenbezogener Daten stützt der Verwalter auf das berechtigte Interesse, das im gerichtlichen Rechtsschutz besteht.

5. Übergabe personenbezogener Daten

Der Klient nimmt zur Kenntnis, dass die Verwalter die gewonnenen personenbezogenen Daten, einschl. der Sonderkategorien der personenbezogenen Daten, einem Partner der Gesellschaft übergeben können, und zwar nur für den in Art. 2 dieser Grundsätze definierten Zweck.

Die Verwalter der personenbezogenen Daten können einem Empfänger in einem Drittland Ihre personenbezogenen Daten übergeben, und zwar insbesondere Flughäfen in den Ländern der Landung, ggf. nationalen Ämtern, die die Aufgabe der staatlichen Luftfahrtbehörde erfüllen, ggf. einem Partner der Gesellschaft in einem Drittland, und zwar nur für den in Art. 2 dieser Grundsätze definierten Zweck.

Die Übergabe Ihrer personenbezogenen Daten beruht auf geeigneten Garantien, die in der Entscheidung der Kommission bestehen (wenn Sie in ein Land fliegen, wo der entsprechende Schutz personenbezogener Daten durch diese Entscheidung oder durch internationale Verträgen garantiert ist). Die weitere Übergabe personenbezogener Daten, die auf geeigneten Garantien beruht, ist in Artikel 46 DSGVO festgelegt, und wir informieren Sie darüber unter den Kontakt-E-Mail-Adressen der Verwalter, die in der Einleitung dieser Grundsätze aufgeführt sind.

Unter Partnern der Gesellschaft werden insbesondere verstanden:

1. Betreiber öffentlicher internationaler Flughäfen

2. Handling-Gesellschaften und Handling-Agenten (Unternehmen, die die Abfertigung des Flugzeugs sicherstellen)

3. Reisebüros und Reiseagenturen

4. Zivile Luftfahrtbehörde

5. nationale Ämter sonstiger Länder, die die Aufgaben der staatlichen Luftfahrtbehörde erfüllen

6. Abteilungen der Polizei der Tschechischen Republik gemäß dem Gesetz Nr. 326/1999 GBl., über den Aufenthalt von Ausländern auf dem Gebiet der Tschechischen Republik

7. weitere Personen, die sich an der Realisierung der in der Beförderung von Personen und Waren bestehenden Dienstleistung beteiligen

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Verwalter die personenbezogenen Daten für die Zwecke, die von den Rechtsvorschriften festgelegt sind, an Organe der Staatsverwaltung übergeben können.

6. Quelle personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten stammen direkt von Ihnen, sofern Sie das Flugticket auf unseren Webseiten oder ggf. in einer anderen Form (per E-Mail, telefonisch, schriftlich) bestellt haben.

Ihre personenbezogenen Daten stammen von Reisebüros, Reiseagenturen oder anderen Händlern, bei denen Sie die Beförderungsdienstleistung bestellt haben.

Ihre personenbezogenen Daten stammen vom sog. General Sales Agenta Verwalter SW CZ (exklusiver Verkaufsvertreter; GSA), was die Gesellschaft AIR WORLD SERVICE a.s., IČ (IdNr.): 274 36 578, Sitz: Milady Horákové 382/75, Prag, ist. GSA kann die personenbezogenen Daten in ähnlicher Form wie wir erhalten.

7. Rechte des Kunden

I. Recht auf grundlegende Informationen über die Verarbeitung – wir haben die Pflicht, Sie beim Erhalt personenbezogener Daten zu informieren, wenn wir Sie direkt von Ihnen erhalten, und, wenn wir sie nicht direkt von Ihnen erhalten, dann spätestens innerhalb eines Monats nach Erhalt der personenbezogenen Daten oder ggf. in dem Augenblick, in dem es zur gegenseitigen Kommunikation kommt, wenn diese personenbezogenen Daten für die Zwecke dieser Kommunikation verwendet werden, oder spätestens bei der ersten Zugänglichmachung, wenn wir sie einem Dritten zugänglich machen werden.

II. Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten – aufgrund Ihres Antrags haben wir die Pflicht, Ihnen zu bestätigen ob wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und Sie gemäß DSGVO z.B. über den Zweck, den Zeitraum der Verarbeitung, die Rechte auf Löschung usw. zu informieren. Wir gewähren Ihnen gleichzeitig eine Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten unter der Bedingung, dass es nicht zu einem ungünstigen Eingriff in die Rechte und die Freiheit anderer Personen kommt.

III.Recht auf Korrektur – wenn wir ungenaue personenbezogene Daten haben, sind wir verpflichtet, sie auf Ihren Antrag hin zu korrigieren oder zu ergänzen.

IV. Recht auf Löschung – aufgrund Ihres Antrags haben wir die Pflicht, personenbezogene Daten ohne überflüssigen Verzug zu löschen, insbesondere wenn:

  • Sie Ihre Zustimmung widerrufen haben und wir keinen weiteren Rechtstitel zur Verarbeitung haben,
  • wir die personenbezogenen Daten bereits nicht mehr für den definierten Zweck, für den sie verarbeitet wurden, brauchen,
  • wir die personenbezogenen Daten widerrechtlich verarbeitet haben,
  • wir damit eine Rechtspflicht gemäß den Rechtsvorschriften erfüllen,
  • Sie einen Einwand gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aufgrund berechtigter Interessen vorbringen und keine überwiegenden berechtigten Gründe vorliegen,
  • Sie einen Einwand gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zwecks der Direktvermarktung, einschl. der Profilierung, vorbringen.

Auch wenn Sie die Löschung verlangen, sind wir insbesondere aus folgenden Gründen nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten zu löschen:

  • Bestimmung, Vollstreckung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen,
  • Erfüllung einer Rechtspflicht gemäß den Rechtsvorschriften,
  • Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und des Rechts auf Information.

V. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - wir sind verpflichtet, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dann einzuschränken, wenn:

  • Sie die Genauigkeit der personenbezogenen Daten bestreiten,
  • der Verwalter die personenbezogenen Daten widerrechtlich verarbeitet, Sie aber gleichzeitig nicht wollen, dass der Verwalter sie löscht,
  • der Verwalter die personenbezogenen Daten nicht mehr für einen der definierten Zwecke braucht, Sie vom Verwalter aber ihre Erhaltung zwecks der Bestimmung, Vollstreckung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verlangen,
  • Sie aufgrund eines berechtigten Interesses gemäß Art. IV. einen Einwand gegen die Verarbeitung vorbrachten und wir auf die Überprüfung warten, ob die Interessen des Verwalters Ihre berechtigten Gründe überwiegen.

In der Zeit, in der die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eingeschränkt ist, kann der Verwalter dieses Daten nur zwecks ihrer Speicherung verarbeiten, ausgenommen ist eine Situation, in der Sie Ihre Zustimmung erteilen, oder aufgrund der Bestimmung, Vollstreckung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, aufgrund des Schutzes der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aufgrund eines wichtigen öffentlichen Interesse der Union oder eines Mitgliedsstaates.

Der Verwalter benachrichtigt Sie im Voraus, wenn eine Situation eintritt, in der die Einschränkung der Verarbeitung aufgehoben wird.

VI. Recht auf Übertragbarkeit der Daten - wenn wir die personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Zustimmung oder aufgrund eines abgeschlossenen Vertrags verarbeiten und die Verarbeitung vollautomatisch verläuft, können Sie beim Verwalter:

  • die Gewährung der personenbezogenen Daten in strukturiertem, üblich verwendetem und maschinenlesbarem Format verlangen,
  • die Übergabe solcher Daten direkt an einen anderen Verwalter verlangen, wenn das technisch möglich ist.

VII.Recht, einen Einwand vorzubringen – wenn wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeiten oder ggf. profilieren, können Sie jederzeit einen Einwand gegen eine solche Verarbeitung vorbringen. Wir schränken danach die Verarbeitung ein, solange nicht alles geklärt ist, und wenn wir anschließend keine schwerwiegenden berechtigten Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, werden wir die Daten nicht mehr verarbeiten. Wenn wir die Daten zur Direktvermarktung verwenden, dann hören wir nach Vorbringung Ihres Einwandes ohne Weiteres auf, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

VIII. Recht auf den Schutz seitens staatlicher Organe – Sie haben das Recht, sich an das jeweilige Aufsichtsorgan für den Schutz personenbezogener Daten zu wenden, und zwar:

für SW CZ: Úřad pro ochranu osobních údajů [Amt für den Schutz personenbezogener Daten] (www.uoou.cz)

für SW PL: Biuro Generalnego Inspektora Ochrony Danych Osobowych, Webhttp://www.giodo.gov.pl

für SW SK: Úrad na ochranu osobných údajov Slovenskej republiky, Webhttp://www.dataprotection.gov.sk

für SW HU: Nemzeti Adatvédelmi és Infotmációszabadság Hatóság, Web: http://www.naih.hu/

für SW DE: Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Web: http://www.bfdi.bund.de

Außerdem haben Sie das Recht auf gerichtlichen Rechtsschutz (z.B. Antrag auf Einleitung eines Verfahrens gemäß § 100 des slowakischen Datenschutzgesetzes). Eine Beschwerde beim Aufsichtsorgan und auch eine Klage bei Gericht können Sie einreichen, wenn Sie annehmen, dass Ihre von der DSGVO geschützten Rechte infolge der Verarbeitung seitens der Verwalter verletzt wurden.

DURCHSETZUNG VON RECHTEN GEGEN DEN VERARBEITER

Ihre Rechte können Sie gegenüber dem Verwalter insbesondere elektronisch durchsetzen, und zwar durch Zusendung einer E-Mail an die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post, die an eine der im Kopf aufgeführten Adressen der Verwalter gesandt wird. Wenn Sie uns elektronisch kontaktieren, antwortet der Verwalter ebenfalls elektronisch, weil wir uns bemühen, unsere Wälder zu schonen. Sie können uns aber auch um eine andere Art der Kommunikation bitten.

Ihren Antrag verarbeiten wir, und wir reagieren gemäß unserer Kapazität und unseren Möglichkeiten so schnell wie möglich, wobei wir in Übereinstimmung mit der DSGVO spätestens innerhalb 1 Monats ab dem Erhalt des Antrags reagieren müssen. Diese Frist können wir bei Bedarf und im Hinblick auf die Komplexität und die Anzahl der Anträge um weitere zwei Monate verlängern. Über jede Verlängerung informieren wir Sie aber innerhalb eines Monats ab dem Erhalt des Antrags zusammen mit der Angabe der Gründe für die Verzögerung.

Wenn wir Zweifel an Ihrer Person haben werden, werden wir von Ihnen verlangen, uns weitere Informationen zu gewähren, die zur Bestätigung Ihrer Identität notwendig sind. Grund ist der Schutz Ihrer Daten, so dass es nicht zur Übergabe personenbezogener Daten an eine Person kommt, die nicht die Person ist, für die sie sich ausgibt.

Die Anträge erledigen wir bis auf bestimmte Ausnahmen, die im Folgenden aufgeführt sind, unentgeltlich:

  • Ihr Antrag ist unbegründet,
  • Ihr Antrag ist unangemessen,

wenn der Verwalter zu der Schlussfolgerung kommt, dass einer der genannten Gründe vorliegt, lehnen wir es ab, dem Antrag zu entsprechen, oder wir verrechnen Ihnen eine angemessene Gebühr, um die mit der Erledigung des Antrags verbundenen Verwaltungskosten zu decken.

Veröffentlicht am 15.03.2019

Smartwings, a.s., Smartwings Slovakia, s.r.o.,Smartwings Hungary Kft., Smartwings Poland Sp. z o.o., Smartwings Germany Gmbh